Klappspaten im warsten Sinne des Wortes …

Heute war ich mit Bogenfreunden und meiner Frau im Parcour am „Loaner Land“ unterwegs. Es war ein wunderschöner Spaziergang im Wald.

Doch dann war es so weit, im Vollauszug stehend, wickelte sich mein Oneida um die Bogenhand 🙁

Das Mittelstück ist gebrochen und die Sync-Seile machten, dass ich eine leichte Quetschung am Daumengelenk davontrug. Tja, blöd gelaufen.

20120925-141257 20120925-144945 20120926-083910 20120926-084131

Ein kleines Update mal wieder

Ich könnte jetzt schreiben, daß ich mich für die Landesmeisterschaft im Bogenschiessen qualifiziert habe.
Aber so wirklich interressant/spannend ist dieser Sport für Zuschauer auch nicht wirklich. Einklich schade …
In einer Welt, wo die Technik weit fortgeschritten ist.
In einer Welt, wo alles, was sich automatisieren läßt, immer schlimmer wird, ist mir heute ein Phishing-Versuch der etwas älteren Methode aufgefallen.
Weiterlesen

Bogensport mal wieder

Eigentlich, so denke ich mir in diesem Augenblick, ist so ein Titel für den Allerweresten.
So viel schreibe ich eigentlich nicht und kann auch nicht sagen, ob das irgenwann mehr wird.

So kann ich für heute nur berichten, daß die heutige Bezirksmeisterschaft (Bogenschiessen mit dem olympisch Recurve) für mich fast erfolgreich gelaufen ist.

Aber zuerst mal der Erfolg:
Ich belegte mit mageren 522 Ringen den dritten Rang. Auch in der Mannschaftswertung durfte ich wieder auf’s Treppchen, dem des Drittplatzierten.

Die dritten Plätze hören sich toll an, und ich trinke nun ein Gläschen Sekt auf diesen Tag …

Die Qualifikationsringzahlen zur Landesmeisterschaft erzählen da einen anderen Blickwinkel. Letztes Jahr waren 530 Ringe nötig, um an der Landesmeisterschft teilnehmen zu dürfen, und ich befürchte, dieses Jahr wird das nicht wirklich günstiger ausfallen.

Spannend bleibt das für mich auf alle Fälle. Hauptsache, es macht Spaß und man „trifft“ nette Leute 😉

Baustellenwahnsinn

Wie würde ein vernünftig veranlagter Mensch planen, wenn eine alte Straße auf eine Neue Straße umgelegt wird, weil eine Brücke benötigt wird? Richtig, der neue Straßenabschnitt mit Brücke wird soweit fertig gestellt, daß nur ein paar Meter während des Umschwenkens noch übrig sind und diese für maximal eine Woche (oder so) die Verkehrsverbindung unterbrechen. Es wird also zwischen Markt Schwaben und Finsing die Brücke in Betrieb genommen. Ich war soeben vor Ort und habe mich also schlau gemacht, warum denn die Straße seit gestern gesperrt ist.

Bei der Baustelle angekommen, stelle ich fest, daß das neue Teilstück nicht mal eine Teerdecke hat und zwischen den Auffahrrampen und der Brücke mehrere Meter „Material“ fehlen. Da denke ich mir, so schnell wird das nix …

Die Suchmaschine meines Vertrauens lieferte mir einen Artikel aus der Süddeutschen (Ehemaliger Link: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ausbau-der-flughafentangente-umleitung-nach-markt-schwaben-1.996644) Zeitung. Da ist dann die Rede von 6 Wochen Umschwenkzeit. Und wenn ich mir überlege, was aus einer Bauzeit werden kann, dann glaube ich nicht daran 😉

Schliesslich wurde letztes Jahr die „Geltinger Unterführung“ in Markt Schwaben erneuert. Aus einer Bauzeit von 03/2009-10/2009 wurde tatsächlich 03/2009-08/2010 …

Das macht vor allem dann Spaß wenn der umgeleitete Verkehr von etwa 10-15.000 Fahrzeugen täglich durch eine Verkehrsberuhigte 30er-Zone führt.

Den Bürgermeister von Markt Schwaben haben meine Mailanfragen bis heute nicht interessiert 🙁

Ordnung muß sein

Es ist schon lange her, daß ich hier was niedergeschrieben habe. Aber so interessant ist mein Leben nun auch wieder nicht 😉

Ich habe neulich nur festgestellt, daß der TÜV bei meinem Motorrad schon seit Mai überfällig ist. Sowas geht ja gar nicht …

Jedenfalls muß ich mich darum kümmern, daß ich vor dem Herbstausflug nach Südtirlol hier noch Ordnung schaffe.

Dann standen heuer noch zwei Wechsel an:

Zum Einen wechselte ich beruflich von der Systemadministration zur DB-Administration. Es kann niemals schaden, den Horizont zu erweitern.

Der andere Wechsel bezieht sich auf den Bogensport. Hier gehöre ich nun zum BC-Ismaning. Es ist ein erfolgreicher Verein. Sieben ambitionierte Schützen qualifizierten sich diesjährig für die „Deutsche Meisterschaft FITA“ in Fehmarn. Aufregend war das auch für mich und meine Frau, hier als Fanclub teilzunehmen.

Die Hallensaison des Bogensports beginnt in Kürze. Also werde ich mich noch um entsprechende Pfeile kümmern, damit ich hier wieder Freude haben kann.

Seiten:  Vor 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste